29. Herbst-Nachwuchsmeeting in Kiel

Am Ende des Wettkampfes waren es 10x Gold 23x Silber und 12x Bronze für die jungen Nachwuchsschwimmer/innen.

Am 18. November 2023 fuhren unsere jüngsten Schwimmer/innen nach Kiel zum 29. Herbst-Nachwuchsmeeting.

Das Herbst-Nachwuchsmeeting ist eine jährliche Veranstaltung des Schwimmverein Wiking Kiel für für 8- bis 15-jährige. Die Wertungen erfolgten jahr­gangsweise und alle Podestplatzierungen erhielten eine Medaille.

Der Elmshorner MTV wurde durch 22 Schwimmer/innen vertreten und waren mit Trainerin Chiara Böwig vor Ort. Mette Tschirner und Deike Lesle unterstützten die quirlige Gruppe während des Wettkampfes, damit auch jeder zeitig an den Startblöcken stand.

223 gemeldet Schwimmer/innen aus ganz Schleswig-Holstein und auch Hamburg waren für insgesamt 975 Starts gemeldet worden. Auf 6 Bahnen in der Universitätsschwimmhalle Kiel ging es um neue Bestzeiten und natürlich um Medaillen.

Mit am erfolgreichsten war Lukas Ackermann (Jahrgang 2014). Lukas konnte sich auf allen geschwommen Strecken (25m Rücken, 50m Schmetterling, 100m Lagen und 50m Freistil) Podestplatzierungen sichern. Er gewann einmal Gold und dreimal Silber. Der 9-jährige Lukas ist nicht nur als Leistungsschwimmer im Wasser unterwegs. In seinen trainingsfreien Zeiten ist er auf für die DLRG aktiv und nimmt an Rettungssport Wettkämpfen teil.

Auch die weiblichen Schwimmerinnen waren in Kiel in guter Form. Pelagia Antonyuk und Michelle Hergert (beide Jahrgang 2013) durften sich über viele Platzierungen auf den vorderen Rängen freuen.

Am Ende des Wettkampfes waren es 10x Gold 23x Silber und 12x Bronze für die jungen Nachwuchsschwimmer/innen.

Das intensive Training während der Herbstferien hat zu vielen tollen Ergebnissen geführt, fasst Nachwuchstrainerin Chiara Böwig den Wettkampf zusammen. Neben bereits erfahrenen Schwimmer/innen hatten wir diesmal auch einen Neuzugang dabei- Chloé König. Chloé schwamm zuvor im Breitensport des Elmshorner MTV und ist jetzt neu dabei in der Leistungsgruppe. Die 9-jährige meisterte ihren ersten Wettkampf selbstbewusst und souverän, lobte Chiara Böwig.